Informationen für Studienanfänger

Studium. Ein neuer Lebensabschnitt. Zwischen Stundenplänen, Lehrveranstaltungen, Einschreibungen, Sprachen und Bibelkunde soll auch noch der Kontakt mit der Landeskirche hergestellt werden. Um bei all dem den Überblick zu behalten, unterstützen wir, die Konventssprecher, dich gerne bei all deinen Fragen!

 

WAS IST DER SACHSEN-KONVENT?
Der Konvent ist ein Zusammenschluss der sächsischen Theologiestudenten und -studentinnen.
Die gewählten Konventssprecher vertreten deren Interessen vor dem Landeskirchenamt und dem landeskirchlichen Prüfungsamt.
Zu ihren Aufgaben gehören:

  • die Organisation regelmäßiger Vollversammlungen, auf denen wichtige Informationen vom SETh, der Synode, dem Landeskirchenamt etc. an die Studierenden weitergegeben werden.
  • die Beratung in Studien-, Examens- und Praktikumsfragen.
  • die gemeinsame Organisation der Theologiestudierendentagungen mit OKR Karl-Ludwig Ihmels, dem Referenten für Aus- und Fortbildung.

 

WAS HABE ICH DAVON?
Wenn du das Pfarramt in der sächsischen Landeskirche (EVLKS) anstrebst (oder es in Betracht ziehst), sind wir als Konventssprecher für dich die Ansprechpartner in allen Belangen, die die Landeskirche berühren, und zu Veranstaltungen, die Voraussetzung für das Erste Theologische Examen sind.
Dazu gehören:

  • Aufnahme auf die sächsische Landesliste
  • Gemeindepraktikum und Diakonisches Praktikum
  • Theologiestudierendentagungen
  • Fragen zu Studium und Examen
  • Informationen vom Landeskirchenamt oder der Landessynode

 

WAS MUSS ICH TUN?
Am besten schaust du dich nach und nach auf unserer Homepage um. Dort wirst du entdecken, dass du für die Zulassung zum Examen zwei Praktika ableisten und an zwei Theologiestudierendentagungen unserer Landeskirche teilnehmen musst.
Am wichtigsten ist aber, dass du dich in die Landesliste der sächsischen Theologiestudierenden aufnehmen lässt. Das entsprechende Formular findest auch auf unserer Homepage. Außerdem findest du auf dem Formular eine Liste aller beizulegenden Unterlagen. Diese zu sammeln bzw. zu erstellen kann eine ganze Weile in Anspruch nehmen, darum verschaffst du dir am besten einen Überblick und gehst eins nach dem anderen an.
Wenn du in die Liste aufgenommen wurdest, tauchst du quasi auf dem „Radar“ der Landeskirche auf. So ist es für das Landeskirchenamt möglich einzuschätzen, wieviele Studierende in einem Jahrgang mit dem Vikariat beginnen werden.
Mit deiner Aufnahme auf die Landesliste hast du auch Anspruch auf finanzielle Beihilfen durch deine Landeskirche wie z.B. Büchergutscheine oder Fahrtkostenbeihilfen.

Beachtet auch die Hinweise für Erstsemestler des Fachschaftsrates Theologie in Leipzig: http://www.stud.uni-leipzig.de/fsr-theologie/?page_id=848